Immer mal wieder schaue ich bei sparbaby.de vorbei, weil es dort jeden Tag tolle Spartipps und Empfehlungen rund ums Kind gibt.

Diesmal wird sogar ein Autokindersitz von Römer verlost! Also, wer noch mitmachen möchte, einfach mal hier vorbeischauen und bis einschl. 10. April gewinnen. Ansonsten Lesezeichen setzen und jeden Tag voll informiert sein. Toll, toll, toll!

Advertisements

Gerade erkannt, dass heute Freitag ist …

1.   Bis jetzt lief der Tag noch nicht besonders gut. Fräulein schon um halb sechs wach, davor eine Nacht mit Fräulein im „Gräbele“, die sich dauernd von einer Seite auf die andere wälzte, meine Augenlider wiegen eine Tonne und sind rot gerändert und ich kann kaum einen klaren Gedanken fassen. Aber gleich geht es los zum Kinderturnen. Das sollte mich doch irgendwie in Schwung bringen.

2.  Ich kann nicht aufhören darüber nachzudenken … über die ganze Sache.

3.   Kleine Dinge können manchmal eine große Wirkung haben.

4.  Heute Nachmittag werde ich mal bei meinen Eltern vorbei schauen, ich glaube das ist eine gute Idee.

5.  Dieses Jahr habe ich für St. Martin das erste Mal in meinem Erwachsenenleben eine Laterne gebastelt.

6.   Schon länger möchte ich Mails beantworten und einen Blogeintrag über meine Integration ins dörfliche Leben schreiben, aber ich bin einfach jeden Mittag und Abend zu müde dazu.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Kürbis-Kartoffel-Eintopf, morgen habe ich einen DVD-Abend mit mir selbst geplant (da wir keinen Babysitter haben und der tolle Mann deshalb alleine ausgeht) und Sonntag möchte ich auch irgendetwas machen.

Vielleicht erinnert ihr euch … vor kurzem nahm ich mit diesem Beitrag an Melvenues Wettbewerb der schönsten Urlaubsimpressionen teil.

Und jetzt könnt ihr dort auch für das beste Foto abstimmen. Nur ein kurzer Klick und ihr macht einen der 20 Teilnehmer richtig glücklich.

Vielen Dank.

Nach langer Zeit mal wieder:

1.   Lieber November, Du darfst gerne immer so strahlend schön wie heute sein.

2.  Ein wenig ist besser als nichts.

3.   Halloween ist eine ganz furchtbare (Un)Sitte.

4.   Tee, Glühwein und heiße Maronen schmecken im Winter am besten.

5.  Ich schaue aus dem Fenster und sehe nichts, da der Rolladen zum Schutz vor der Sonne herunter gelassen ist.

6.   Es muss wohl irgendwelche Gründe für die Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke geben, aber muss das denn wirklich sein ?

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Zwiebelkuchen und Neuen Wein, morgen habe ich einen Spieleabend mit meinem Bruder und dessen Freundin geplant und Sonntag möchte ich das schöne Wetter mit dem tollen Mann und dem Fräulein draußen genießen.

Über sie habe ich das hier gefunden und mich sofort zum Mitmachen berufen gefühlt. Aufgerufen wird dazu, sein schönstes Urlaubsfoto zu veröffentlichen. Und damit nicht genug, winkt auch ein wundertoller Preis: Das schönste Foto wird auf Leinwand gepresst.
Und damit ihr auch einmal etwas anderes als Fräulein-Bilder zu sehen bekommt (und weil sich dieses Motiv sehr gut als Leinwand an unserer Wohnzimmerwand machen würde), habe ich das hier ausgewählt:

(Für vollen Genuss bitte klick auf das Bild)

Das Foto ist 2007 in Norwegen entstanden. Es zeigt eine der vier Brücken der bekannten Atlantikstraße, die mehrere kleine Inseln miteinander verbindet. Nachdem wir bei unserem Schweden-Motorrad-Urlaub 2002 ein paar Tage in Norwegens Süden zugebracht hatten, war dem tollen Mann und mir klar, dass wir unbedingt in dieses wundervoll raue Land mit der atemberaubenden Landschaft zurück kommen müssen. Fünf Jahre haben wir gebraucht (Lustgewinn durch Triebaufschub), haben Routen und mögliche Transportwege geplant und verbrachten schließlich zwei Wochen im Auto und auf dem Schiff. Unglaublich, dass zu diesem Zeitpunkt an unser Fräulein Wunder noch gar nicht zu denken war.

Im Zuge der Bildersuche für den Wettbewerb, bin ich auch wieder auf unser Urlaubstagebuch gestoßen. Wer also Lust hat, einen knappen (aber dennoch einige Seiten umfassenden) Reisebericht zu lesen und sich dazu ein paar Bilder anzusehen, der kann jetzt gerne weiterlesen. Dem Rest danke ich an dieser Stelle ganz herzlich für die Aufmerksamkeit.

(mehr …)

Heute ausnahmsweise pünktlich. Ich bin stolz auf mich.

1. Was einmal Tugenden waren wird heute leider gerne als „Spießigkeit“ beschrieben.

2. Mein Herz schwankt zwischen Freude und Glückseligkeit.

3.  Auf meiner Mailbox ist ein Anruf von Rock am Ring 2009 gespeichert.

4. Keks im Glück, so würde mein Leben als Fernsehserie heißen.

5. Du merkst dass du alt wirst, wenn Deine Frisörin zu Dir sagt „Schau mal, Du bekommst die ersten grauen Haare.“

6. Ich hoffe nächsten Freitag bekommen wir in der Klinik eine gute Nachricht .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Telefonat, morgen habe ich den Besuch eines Flohmarktes und abends Essengehen beim Lieblingsgriechen geplant und Sonntag möchte ich mit der ganzen Familie grillen.

Heute ist scheinbar der Tag des Bloggens. Ihr müsst selbst entscheiden, ob euch das gefällt oder nicht.

Ich habe gerade eben jedenfalls entdeckt, dass GoLive wieder funktioniert. Damit habe ich endlich die Möglichkeit, zu meinem Bücherstöckchen die erste Version zu veröffentlichen.
Ich schreibe ja grundsätzlich immer erst einmal drauflos und gucke dann, was dabei herauskommt. In diesem Fall hat mich das alles zu nichts geführt, weswegen ich nach einer Weile frustriert aufgegeben habe, um ein paar Tage später mit etwas Neuem anzufangen und dies auch zu beenden.

Wer also Lust hat, kann das unfertige Werk hier besichtigen.